1. Home
  2. Unkategorisiert
  3. Jean-Paul

Jean-Paul

Jean-Paul, auch Monsieur gerufen, ist am 09.09.2016 geboren laut seinem eingetragenen Chip. Schulterh√∂he ca. 35 cm, aber er hat eine kr√§ftige Statur. Ebenfalls laut Chipeintrag ist er ein Rassehund Basset Bleu de Gascogne. Allerdings ist er wenn √ľberhaupt nur ein Mix dieser Rasse. Jean-Paul kam Ende Juli zu mir, als eine Kollegin ihn an einer Bundesstrasse gesehen hat, wie er versucht hat irgendwas vom Asphalt zu fressen. Seinen Zustand sieht man auf den Fotos. Sie hat ihn dann sofort zur Tier√§rztin gebracht. Anhand des registrierten Microchips wurde der Besitzer in 175 km Entfernung angerufen. Dieser behauptete den Hund vor einiger Zeit verkauft zu haben an eben Herrn X hier in der N√§he. Dieser allerdings hat nie den Hund umgemeldet. So hat meine Kollegin auch diesen Herrn angerufen und ihm etwas auf den Zahn gef√ľhlt aufgrund des Zustands des Hundes. Es hat sicher herausgestellt, das der Hund Hautprobleme hatte und sich auch st√§ndig gekratzt hat. Was hier alten Leute hier immer noch verbotener Weise gegen Fl√∂he, Zecken oder eben Hautprobleme benutzen ist ein Teufelszeug zum Baden. Was auch hochkonzentriert ist und gut mit Wasser verd√ľnnt werden muss. Ich weiss auch gar nicht wie das Zeug richtig heisst, denn auf portugiesisch heisst es umgangssprachlich: “mata cao”, also bringt den Hund um. Und so ist es. Es ver√§tzt die Haut. Genau das ist bei Jean-Paul passiert. Was aber immer noch nicht erkl√§rt warum der Hund so d√ľnn war… Weil seine Ehefrau den Zustand des Hundes nicht mehr sehen konnte, hat er ihn “laufen lassen”. Das ist die Geschichte zum Hund.

Wie die Blutuntersuchung ergeben hat ist er leider Leishmaniose positiv. Das wird er auch lebenslang bleiben, aber alle wichtigen Werte bei dieser Krankheit, wie Leber oder Nieren, sind bei ihm top! Er wurde 3 Wochen intensiv mit Spritzen behandelt, das war sehr sehr schmerzhaft und wir haben hier wirklich mitgelitten, aber wir haben es geschafft und er bekommt jetzt 2x t√§glich eine Tablette,¬† das kostet 5 Euro pro Monat und es geht ihm gut. Sein Gewicht ist bestimmt verdoppelt und schon fast zu viel. Er hat immer noch ein paar kahle Stellen auf dem Kopf, um die Augen und an den Ohren, ob da noch Haare kommen, weiss ich nicht. Auch wenn er nicht so aussieht, er hat superweiches Fell. Er ist ein sehr dankbarer Kerl. Vor Freude manchmal etwas wild und st√ľrmisch, aber man muss sich einfach mitfreuen. Schulterh√∂he ist 35 cm. Die Leishmaniose wird mit den Tabletten behandelt und wenn es ihm schlechter geht sollte man die Blutwerte erneut pr√ľfen lassen. Anderes Fressen kennt man hier nicht f√ľr positive Hunde. Er ist inzwischen ein lebenslustiger Hund, der gerne durch den Garten strolcht, schn√ľffelt und auch buddelt. Die Fotos geben ihn nicht wirklich gut wieder. Bei Facebook gibt es Videos und

Jetzt Adoption anfragen

Jetzt teilen:

Auch diese Hunde suchen noch ein Zuhause

Alle Hintergrundinfos, Neuzugänge und vieles mehr gibt es auf unserer Facebook-Seite